Zu Gast auf der Utopie-Konferenz der Leuphana Universität Lüneburg

Die letzten beiden Tage war ich an meiner alten Uni in Lüneburg zu Gast beim Utopiesommer 2021. Überall im Land wurden Utopie-Camps aufgeschlagen, um gemeinsam einem enkeltauglichen Wohlstand auf die Spur zu kommen.

Zeitgleich haben sich Maja Göpel, Richard David Precht und andere Gäst*innen aus Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft, mit Studis vor Ort im Lüneburger Basis-Camp gefragt, wie die kommenden 20er Jahre angesichts pandemischer Verwundungen, digitaler Revolution, Erderwärmung und autoritärer Versuchungen in ein utopisches Momentum verwandelt werden können. Einer von diesen Gästen durfte ich sein!

Themen waren Commons und die Transformation der Wirtschaft, die neue Bestimmung von Arbeit, die Logik der Veränderung, der Weg in die Praxis und die Angst, die uns häufig lähmt.

Nicht zuletzt aber auch die anstehende Wahl, bei der wir entscheiden, ob wir den Stillstand noch weitere vier Jahre in Kauf nehmen, oder endlich radikalen Wandel einfordern!

Herzlichen Dank für die Einladung und die inspirierenden Begegnungen!