Woche 8 – Andre Antunes

Während der Präsidentschaft von Donald Trump sind weltanschauliche Differenzen in der US-amerikanischen Bevölkerung immer weiter eskaliert. Andre Antunes reagiert darauf, indem er besonders krasse Stilblüten mit der E-Gitarre begleitet und hat dabei wohl das Genre “Meme Progessive” erfunden. Ich glaube, die Combo funktioniert deshalb so gut, weil er die irre Stimmung zwar einrahmt und stärker herausstellt, aber am Original nicht viel verändert. Künstlerische Verarbeitung wie diese hier hilft mir persönlich, eine Perspektive auf und einen Umgang mit Haltungen und Äußerungen zu finden, die mich sonst schnell ratlos zurücklassen. Was soll man dazu sagen, dass eine Person minutenlang die Tür des Einkaufscenters anbrüllt? Da kann man nicht viel sagen. Aber man kann einen Metal-Track draus machen^^

Angefangen hat es mit einem Cover von Trump’s “faith advisor”, die aus verschiedenen Teilen der Welt himmlische Verstärkung gegen COVID-19 zusammenruft, während im Hintergrund jemand durch die Gegend läuft, der aussieht, als hätte er heute Abend noch eine Vorstellung mit seinem Laientheater und müsste noch seinen Text auswendig lernen.

Die Stelle, an der der “BBQ, Beer and Freedom”-Guy “we want freedom for the world” (oder so) brüllt, könnte der Auftakt zu einem super Chorus sein. Und die Frau hat eine Karriere als Frontängerin verfehlt.

Hier der bereits angesprochene Mann vor dem Einkaufscenter. Ich erkenne mein Jugend-Ich ziemlich in dem Jungen mit dem grünen Pulli wieder. Irgendwie mit von der Partie sein wollen, aber so ganz ist das Kommittent noch nicht da.

Der Telepastor Copeland und seine Grimassen sind für mich der Stereotyp eines Movie-Villains und er wird zurecht mehr als einmal von Antunes verarbeitet. Hier spielt er gerade so ein merkwürdiges Call-and-Response-Spiel mit seiner Crowd, ähnlich wie wir das im Zeltlager machen. Während wir mit den Kids Phantasiewesen jagen oder Pferderennen veranstalten, versucht er damit aber wohl ernsthaft, diese unbedarften Leute von irgendwelchen Leiden zu heilen (ihre Knie gleich zweimal), ihr Haarwachstum zu beschleunigen und COVID-19 zu verbannen. Letztes macht er zu Sicherheit bei anderen Gelegenheiten gleich noch ein paar mal mehr.

Eigentlich macht Antunes aber “richtige” Musik und hat erstaunlich viele klassische Musikstücke auf der E-Gitarre interpretiert. Ich hoffe, dass auch diese Seite seiner Kunst durch den Hype mehr Aufmerksamkeit bekommt.

Zwei Beispiele: