Woche 7 – Angst

von Betterov

Eine sehr unangenehme Eigenschaft psychischer Erkrankungen ist die Entfremdung von den eigenen Emotionen. Ausbleibende Freude nach lang ersehnten Erfolgen. Richtungslose Traurigkeit an Tagen, die eigentlich schön gewesen sind. Lähmende Sorgen, die letztlich keinen Grund haben.

Betterov fängt das Verhältnis zu seinem Gefühl (hier die Angst) wieder ein, in dem er sie personalisiert. Das kann hilfreich sein: Mein Gefühl als eine alte, strenge Dame, die nicht mehr geht, bis ihr die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Mein Gefühl als ein persönlicher kleiner Endgegner, der wie im Rucksack überall mit hinkommt. Am Ende darf aber der umgekehrte Schritt nicht fehlen: Das Gefühl wieder als Teil von mir zu begreifen und zu akzeptieren.

Heute hat sie mich im Griff, 

morgen wartet sie auf mich.

“Komm, geh einfach mal raus”,

aber irgendwie trau ich mich nich’.

Betterov