Besuch auf dem Tiergnadenhof Rasselbande

Am Montag war ich zu Besuch auf dem Tiergnadenhof Rasselbande e.V. in Sandbostel

Die Vereinsleiterin Christine Josten nimmt Scheidungswaisen, alte, geschundene, verletzte, ausgesetzte und krankte Tiere aller Art auf, um sie bis zum Ende zu pflegen. Es kommen Tiere aus dem gesamten Nordkreis auf den Hof: Hunde, Katzen, Vögel, Kleintiere, Pferde, Esel und sogar ein paar Alpacas!

Ein großer Teil sind z.B. alte Hunde, deren Besitzer*innen verstorben oder pflegebedürftig geworden sind und die dann auf dem Gnadenhof ihren Lebensabend verbringen. Jüngere, gesunde Tiere werden nach Möglichkeit vermittelt.

Wenn wir Tiere halten, ob als Nutztiere oder als Haustiere, sind wir ihnen einen artgerechten Umgang und Pflege schuldig. Sie sind von uns abhängig. Tiere sind keine Gegenstände, die wir gebrauchen und dann ablegen können, sondern fühlende Wesen, für die wir Verantwortung tragen.

Die Alpacas waren am Fotoshooting weniger interessiert als am Fotografen. Aber keine Sorge, der ist unverletzt! 😉